Eskalationsstufen

Gerade lese ich eine E-Mail von meinem früheren Weggefährten (bei Compuserve) Werner Schienle, der mit Creative Communication Consult (CCC) sehr erfolgreicher Anbieter für Konfliktmanagement und Mediation ist (Link dazu: CCC Homepage).

Unter anderem versucht er dort über eine Abstimmung, den Bahnstreik in Deutschland einer von 9 Eskalationsstufen zuzuordnen. Automatisch musste ich an viele Konflikte in dem Unternehmen denken, bei dem ich beschäftigt bin. Ich denke, dass viele Firmen professionelles Konfliktmanagement nicht ernst genug nehmen.

Hier die 9 Stufen des Modells, die in dieser Form von dem Österreicher Friedrich Glasl definiert wurden (nachzulesen unter anderem in der Wikipedia – Konflikteskalation):

  1. Verhärtung: Standpunkte verhärten zuweilen, prallen aufeinander.
  2. Debatte, Polemik: Betonung von Unterschieden. Die Verteidigung von Standpunkten wird zu einer Prestigesache. „Entweder-Oder-Denken.“
  3. Taten statt Worte: Man sieht kein Heil mehr in der Diskussion, sondern schafft Fakten. Gefühl entsteht, durch den Gegner blockiert zu werden.
  4. Koalitionen: Versuch, Nichtbeteiligte auf die eigene Seite zu ziehen. Nicht mehr die Sache erscheint als Problem, sondern die Personen selbst. Nun geht es um „Sieg“ oder „Niederlage“
  5. Gesichtsverlust: Dem anderen werden wiederholt und gezielt Gesichtsverluste beigebracht, vorzugsweise in der Öffentlichkeit. Grundlegender Vertrauensschwund.
  6. Verschärfte Drohungen und Gegendrohungen: Stellen von Ultimaten. Starke Beschleunigung der Eskalation.
  7. Begrenzte Vernichtungsschläge: Vorrangiges Ziel ist nun die vorsätzliche Schädigung des Gegners. Bereitschaft, selbst schmerzhafte Verluste in Kauf zu nehmen, solange der Schaden für die Gegenseite grösser als der eigene ist.
  8. Zersplitterung: Angriffe auf das zentrale Nervensystem des Feindes, jedoch mit dem Bemühen, das eigene Überleben zu retten.
  9. Kamikaze – gemeinsam in den Abgrund: Krieg um jeden Preis. Einzige Genugtuung: im eigenen Untergang auch den Feind mit in den Abgrund zu reißen.

Wenn jemand mit abstimmen möchte, in welcher Stufe sich der Bahnstreik befindet, dann geht das HIER

Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.